„Feurio und Tutti fratelli“

erstellt am: 07.06.2018

Unter diesem Motto ist zurzeit die Wechselausstellung – Geschichte der Feuerwehr und des DRK – im Rotkreuz-Landesmuseum Baden-Württemberg in Geislingen zu sehen, zu deren Besichtigung der Soziale Förderverein Amstetten eingeladen hatte.

Begrüßt wurden wir vom Leiter des Museums, Herrn Jens Currle.

Anhand sehenswerter historischer Ausrüstungsgegenstände, Fotos und Dokumente führte er uns in einer äußerst anschaulichen Art durch die bewegte 150-jährige Geschichte des Roten Kreuzes, ja entführte uns in eine Zeit, in der Krankentransport und Wundversorgung aus heutiger Sicht abenteuerlich anmuten. Mit Muskelkraft oder Pferdekutschen mussten Verletzte oft über weite Strecken stundenlang ausharren, bis das nächste Krankenhaus erreicht wurde.

Durch die mit viel Liebe zum Detail zusammengetragenen Ausstellungsgegenstände erfuhr der interessierte Besucher viel über die Gründung des Roten Kreuzes, deren Aufgaben und deren Entwicklung, aber auch über deren Zusammenarbeit mit Feuerwehr und Katastrophenschutz.

Die neu gewonnenen Eindrücke konnten dann im Anschluss in gemütlicher Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen noch einmal ins Gedächtnis gerufen und mit den Tischnachbarn erörtert werden. So ging ein beindruckender Nachmittag viel zu schnell zu Ende.

erstellt von: Heinrich Schmohl Kategorie(n): Aktuelles, Projekte


« zurück zu | weiter zu »